2013, New York / Ostküste

11.-13.09.2013 – NYC III

Es fällt dieses Mal irgendwie schwer etwas zu schreiben – wir haben ja Urlaub. ;)

Inzwischen sitzen wir in Laconia in einem rustikalen Hotel dem Bay Top Motel mit extrem netten und lustigem Besitzer. In einer Stunde brechen wir wieder auf und schauen uns die nächsten Tagen den Lake Winnipesaukee und die White Mountains an. Wir sind froh wieder im Grünen zu sein. 5 Tage NYC sind ausreichend – mehr hätte zum Stadtkollaps geführt.

Gegen Ende hatten wir leider etwas Pech mit dem Wetter in New York. Unsere Radtour durch den Central Park mußten wir kurz wegen einem Gewitter unterbrechen. Empfehlenswert war es trotzdem. Das Guggenheim Museum war dummerweise für eine Modenschau geschlossen – Zuhause mal Estée Lauder anschreiben. Ich will mein Geld zurück. Daher sind wir aufs National History Museum ausgewichen und haben dort Dinos begutachtet. Auch interessant.

Das Thema Babyklamotten ist hier auch gefährlich. Ich verfalle immer in einem Kaufrausch… cute cute cute. Farblich ist nun klar wo es hingehen MUSS ;).

Fazit Feli:
Also Top of the Rocks toppt auf jedenfall mal das Empire State Building. Ich finde man braucht Letzteres nicht wirklich. Insgesamt ist NYC groß, voll, laut und heiß gewesen. Man wird permanet von einem Presslufthammersound begleitet was tatsächlich irgendwan anstrengt. Sehr viele Baustellen und im Allgemeinen sehr teuer. Super ist aber das doch abwechslungsreiche Angebot an Nahrung. Als Veggi oder Veganer lässt es sich gut leben. WICHTIG: Ohne gute Schuhe geht hier gar nix denn auch wenn die Subway super ausgebaut ist muss man einfach viel laufen um viel zu sehen!

Absolutes must see war für mich der Blick Abends auf die Brooklyn Bridge von Brooklyn aus (Haltestelle Clark St. und zum Hudson runter laufen) Und die Highline die hie und da durch die Stadt läuft ist auch ein sehr netter grüner Erholungsort z.B. zum Mttagspause machen.

Offene ToDo´s: Hop on hop off Bus Tour, Guggenheim und noch ein paar Stunden im Central Park bei gutem Wetter.

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén